Bronze bei der Deutschen Meisterschaft des DBSV für Langbogenschützin des PSV Mönchengladbach

„Alle ins Gold!“ – Unter diesem Motto fand  am  23. und 24. März die

Deutsche Meisterschaft -Halle,  Bögen ohne Visier (BoV) in Kleinleipisch, Brandenburg statt.  

Gut 400 Bogenschützen aus ganz Deutschland waren nach Kleinleipisch  bei Dresden angereist, um die diesjährigen Deutschen Meister in den verschiedenen Bogenklassen   ohne Visier zu ermitteln. Gleichzeitig feiert der Dachverband DBSV mit dieser Meisterschaft sein 60- jähriges Jubiläum.  

Die Bandbreite der teilnehmenden Alters- und Bogenklassen war beeindruckend:

Der jüngste Teilnehmer war 10 Jahre alt, der älteste Teilnehmer 85 Jahre. Und alle Athleten lieferten einen fairen, spannenden Wettkampf auf einer Schuss-Distanz von 18 Metern.  

Die Langbogenschützin Silvia Springorum des Polizeisportvereins  Mönchengladbach hatte sich für ihre erste Teilnahme an den Deutschen Meisterschaft qualifiziert. Sie konnte am Sonntag auf Anhieb die Bronzemedaille mit 413 Ringen in der Bogenklasse „Langbogen Damen über 40“ erringen!  Mit diesem schönen Ergebnis endet diesjährige Hallensaison erfolgreich für den Polizeisportverein Mönchengladbach, der mit etlichen Medaillen und errungenen Titeln nun motiviert in die Freiluftsaison startet.

Bei den Deutschen Meisterschaften für Bögen ohne Visier in Kleinleipisch (Brandenburg) holte unsere Schützin Silvia Springorum in der Klasse Damen Ü40 Langbogen mit 413 Ringen den dritten Platz!

Wir gratulieren ganz herzlich!